Ambrodavi: Jazz aus der kolumbianischen Karibik

26/04/2018
Ambrodavi: Jazz aus der kolumbianischen Karibik
© Ambrodavi. Foto: Manuel Miethe

 

Die Botschaft von Kolumbien in Deutschland und das Instituto Cervantes Frankfurt laden herzlich zu einem Konzert des Ensembles Ambrodavi am 16. Mai 2018 ein.

Das von David Riaño Molina geleitete Ensemble Ambrodavi verbindet Jazz mit den musikalischen Traditionen der kolumbianischen Karibik und entwickelt damit eine neuartige und internationale Sprache.

Für sein Debütalbum “Campo Libre”, reiste der in Berlin lebende Gitarrist David Riaño Molina zurück in seine Heimat Kolumbien, um sich dort seinen kulturellen Wurzeln zu nähern und seine musikalische Identität zu hinterfragen. Er befasste sich intensiv mit kolumbianischer Folkloremusik und komponierte sehr persönliche Stücke für ein Quartett plus Sängerin, in denen traditionelle kolumbianische Rhythmen wie die Cumbia, Mapalé und Buyerengue mit Elementen des Modern Jazz und der Popmusik vermischt werden. Es entstand ein ganz eigenständiger, origineller Sound, geprägt von treibenden Grooves, raffinierten Gesangslinien und dem Klang der kolumbianischen Gaitaflöte.

 

Ambrodavi

  • Carolina Gómez – Gesang, Percussion
  • Kati Brien – Sax, Gaita (kolumbianische Flöte)
  • Sergio Gómez – Bass, Gesang
  • Javier Reyes – Drums, Percussion
  • David Riaño Molina – Komposition, Gitarre, Gaita

Mittwoch, den 16. Mai 2018
19:00
Instituto Cervantes Frankfurt
Staufenstraße 1, 60323 Frankfurt am Main
Eintritt frei

 

 

font + font - contrast